A - | A | A +

Grußwort des Präsidenten des BDS

Zum ISSA-Shootoff-Wettbewerb:

Zum zweiten Mal findet der ISSA Shootoff in Langenau statt. Obwohl der BDS in seinem genehmigten Sportprogramm Shootoff Disziplinen enthalten sind, bedarf es eines Initiators, der solche eigentlich hochinteressante Schießsportarten zum Leben erweckt. Im BDS ist dies bisher kaum geschehen.

„Zum Leben erwecken“ bedeutet ein großes Maß an Idealismus, mit dem das riesige Arbeitspensum für die Organisation eines solchen Wettbewerbes ohne jede Hilfe durch einen Verband bewältigt wird. Dies ist eine herausragende Leistung. Die erbringt Tilman Keith mit seinem unermüdlichen und hervorragenden Einsatz wahrlich.

Er hat bereits erreicht, dass der BDS als „der“ deutsche Verband für das interessante und moderne -auch internationale- Großkaliberschiessen nun mehr als aufmerksam auf das ISSA Schiessen geworden ist.

Deshalb werden wir nun mehr als einen flüchtigen Blick auf die Veranstaltung vom 18.-20. März 2016 werfen. 

Vielleicht wird sie nicht nur als Resultat des einzelnen Idealisten bleiben sondern im Rahmen einer vom Bundesverwaltungsamt offiziell genehmigten Schießsportdisziplin weit über Langenau hinaus Verbreitung finden. Ich wünsche mir das sehr, denn der BDS und der gesamte moderne deutsche Schießsport können nur vom populären und attraktiven Sport gewinnen. Denn sicher ist eines, der zukünftige Schießsport in Deutschland wird Sportschießen mit Vergnügen für alle Aktiven sein und nicht nur für eine Handvoll von Kaderschützen und Spitzenschützen. Oder er wird nicht sein!

Friedrich Gepperth